Umweltmanagement-/ und Frauenbeauftragte

Infobox:

  • Eintritt:               schnellstmöglich
  • Dauer:               unbefristet
  • Arbeitszeit:       39 Wochenstunden
  • Gehalt:              3913 € brutto/Monat*
  • Urlaub:              30 Tage/Jahr
  • Bewerbungs    offen
    frist:   

*  ab 3 Jahren einschlägiger Berufserfahrung, ansonsten 3640 € brutto/Monat bei geringerer/anderer Berufserfahrung

Unser Angebot:

  • Wir bieten Ihnen einen sicheren Arbeitsplatz in einem nachhaltigem Unternehmen mit einer Bezahlung nach Entgeltgruppe 9c des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst.
  • Wir bieten zudem eine Jahressonderzahlung, eine Betriebsrente und eine Jahresprämie sowie 30 Tage Urlaub im Jahr.
  • Wir fördern aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. durch flexible Arbeitszeiten,
    kostenfreie Kinderbetreuung bei Betreuungsengpässen, Möglichkeit zum anteiligen Home-Office).
  • Wir bieten Ihnen ein kostenfreies Jobticket sowie eine gute Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel.
  • Wir legen sehr großen Wert auf die Fort- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter/innen und bieten Ihnen zahlreiche Fortbildungsangebote an.

Ihre Aufgabe:

  • Sie koordinieren alle notwendigen Schritte, um ein Umweltmanagementsystemaufrechtzuerhalten, anzupassen und weiterzuentwickeln.
  • Sie wirken mit bei der Leitung des dazu erforderlichen Umweltzirkels.
  • Sie überwachen und pflegen die Dokumentation des Umweltmanagementsystems.
  • Sie überprüfen die erstellten Richtlinien und Regelungen im Unternehmen auf Übereinstimmung mit den Anforderungen von ISO 14001.
  • Sie unterstützen alle Bereiche des Unternehmens bei der Entwicklung von Umweltzielen und Umweltmaßnahmen.
  • Sie erstellen Konzepte für die Kommunikation und für Schulungen.
  • Sie überprüfen, ob das Umweltmanagementsystem angewendet wird und wirkt, indem Sie interne Audits konzipieren, koordinieren und auch selbst durchführen.
  • Sie werten die Ergebnisse der Audits aus und bereiten das Management-Review vor.
  • Sie berichten über das Umweltmanagement an die Betriebsleitung und die Führungskräfte und informieren alle relevanten Stellen im Unternehmen.
  • Sie sind verantwortlich für das Beauftragtenwesen.
  • Sie sind die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte gemäß § 15 Hessisches Gleichberechtigungsgesetz.
  • Sie überwachen die Durchführung des Hessischen Gleichberechtigungsgesetzes und soweit es um das Verbot von Benachteiligungen aufgrund des Geschlechts einschließlich des Verbots von sexuellen Belästigungen geht, auch die des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes.
  • Sie haben das Recht, frühzeitig an allen personellen, organisatorischen und sozialen Maßnahmen beteiligt zu werden, welche die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf betreffen.
  • Sie beraten alle Beschäftigten in Einzelgesprächen oder begleiten diese in Konfliktgesprächen.

Ihre Qualifikation:

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium (FH / Bachelor) im Bereich Umweltmanagement oder Betriebswirtschaft oder Wirtschaftsrecht oder Wirtschaftsingenieurwesen oder über ein vergleichbares Studium oder über eine abgeschlossene Ausbildung mit mindestens 6 Jahren Berufserfahrung.
  • Sie besitzen idealerweise die Qualifikation als Umweltmanagementbeauftragte.
  • Sie können eine mehrjährige einschlägige Berufserfahrung vorweisen.
  • Sie verfügen über Kenntnisse im Umweltrecht und idealerweise im HGlG, HPVG und AGG.
  • Sie verfügen über gute Microsoft-Office-Kenntnisse.
  • Sie können Kennzahlen entwickeln und verstehen sowie diese intern und extern kommunizieren.
  • Sie haben gute Kenntnisse im Projektmanagement sowie Erfahrungen in der Gesprächsführung, Moderation und Präsentation.
  • Sie zeigen Interesse an Weiterbildungen.
  • Sie zeichnen sich aus durch eine hohe Sozialkompetenz, d.h. Sie sind selbstbewusst, konflikt- und durchsetzungsfähig, überzeugend, motivierend und teamfähig.
  • Sie verfügen über ein gutes Verhandlungsgeschick.
  • Sie besitzen Einfühlungsvermögen in der Beratungstätigkeit bei frauenspezifischen Problemen in Beruf und Familie.
  • Sie verfügen über sehr gute deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift.

Zur Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten darf nach § 15 Absatz 2 HGlG nur eine Frau bestellt werden. Schwerbehinderte Bewerberinnen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die ausgeschriebene Stelle kann grundsätzlich auch in Teilzeit besetzt werden.

Bewerben Sie sich jetzt!